Mal wieder den Pinsel geschwungen

Eines morgend´s ging ich nichtsahnend in mein Warenkaufhaus :-) Diesmal habe ich mal was dort hin gebracht.
Und ja ich musste auch einfach mal dort durchlaufen. Nur gucken hab ich zu mir gesagt. Nunja........ da stand es. So ganz einsam und verlassen, ganz allein, ich musste es mit nehmen. Es tat mir wirklich leid. Der Verkäufer grinste mich schon an als ich damit zur Kasse ging. Mittlerweile kennt er mich ja schon. Da sagte er zu mir, geb mir 3€ und es ist deins.

Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa so geht das :-) Nun strahlt das alte Schränkchen wieder wie immer in Weiss *g*




Dann hab ich noch ein bisschen mein anderes Schränkchen neu umgestellt und ein neuen Lampenschirm genäht.


Dann wollte ich schon lange ein Besteckkasten für das Silberbesteck von meiner,leider lieben verstorbenen Omi haben. Und ich habe einen gefunden. Liebe Omi: Ich halte dein Besteck in Ehren 



Und für die kleinen ist auch mal wieder was fertig geworden. 


Ich wünsche euch noch einen schönen Abend. Habt es fein 




Kommentare:

  1. Liebe Andrea
    Da warst du ja sehr fleissig!!!
    Jedes Teilchen ist wunderschön geworden!
    Ich wünsch dir ein schönes, kuschliges Wochenenede

    Gglg Marianne

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Andrea,...Du hast ja ein großes Herz für Möbel:-))))) aber so ist es zu guter Letzt noch in gute Hände gekommen und sieht toll aus.Genauso wie der Lampenschirm und der süüüüüüüüße Hase-unglaublich !!!!
    Und mit dem Silberbesteck geht es mir genauso, ich hab meins auch von meiner heißgeliebten Omi, es liebt nur leider noch im Kasten, weil ich den passenden Ort zum Dekorieren noch nicht gefunden habe, aber ich hoffe, dass es bald ans Tageslicht darf....
    Dein Post ist wieder wunderschöööön
    Sei ganz ganz lieb gegrüßt
    Antje

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,

    dein Schraenkchen ist wundervoll.So schoen weiss...:O)


    Sei lieb gegruesst von Conny

    AntwortenLöschen

Schön das Du da warst. Ich freu mich auf Deinen nächsten Besuch.
Auf diesem Blog verboten sind : Werbung, Spam,sowie persönliche Angriffe auf Schreiber/innen